Luisenhof
Aktuelles
Rinder
Bisons
Schweine
Pute
Einkaufen
Hoflädchen
Gastronomie
Felle + Schädel
Verkaufstiere
Landvergnügen
Hofführung
Fachführung
Busreise
Presse
Youtube-Kanal
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Anfahrt
Impressum
Datenschutz
   
 


Aktuell haben wir zwei wunderschöne Bisonfelle und zwei Schädelknochenpräparate vom Winter 2017 im Angebot. Gerne senden oder mailen wir Ihnen die Exposés und Preise zu.

Unsere Felle und Schädelknochenpräparate können vor Ort auf dem Luisenhof besichtigt werden. Allerdings ist hierfür die Vereinbarung eines Termins erforderlich. Hierfür oder auch für Rückfragen stehen wir Ihnen unter Tel. 09374/9 78 45 18 sehr gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen, sowie Fotos samt Preisliste erhalten Sie per E-Mail oder Post auf Anfrage.

HINWEIS: Im Gegensatz zu unseren Bisonfellen lassen wir Rinderfelle nur auf Anfrage gerben!

Unsere Kunden haben für die Felle unserer Bisons eine vielfältige Verwendung gefunden.




Ob als Schlafsackersatz, Tagesdecke oder ganz klassisch als echter Hingucker auf dem Boden oder an der Wand, unsere Bisonfelle sind vielseitig verwendbar.



Das Bild rechts zeigt das Fell eines Jungbison in der Bibliothek eines unserer Kunden. Das Fell verleiht dem modern eingerichteten Raum eine edle Note.

Unser Betrieb verfügt über eine Genehmigung, die es uns gestattet, die bei den Schlachtungen anfallenden Felle und Schädel unserer Tiere gerben bzw. präparieren zu lassen. Dies geben wir bei einer inländischen Gerberei in Auftrag. Die angebotenen Felle stammen demnach von unseren Tieren- Sie erhalten keine Importware.

Links: Eines unserer bereits verkauften Bisonbullenfelle.


Die von uns beauftragte Gerberei setzt auf Pflanzengerbung mit Extrakten aus Mimose, Eicheln und Rinden, statt Chemie. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihre Gesundheit. Auch sind alle Felle weich gegerbt.







Übrigens:
Es gibt kaum noch Gerbereien in Deutschland bzw. Gerbereien, die so große Felle wie die von Bison und Rind bearbeiten können. Wir sind froh, einen Teil zum Erhalt eines aussterbenden Handwerks bei zu tragen.